10 Mrz

Fw: Ausschreibung: Artists in Residence 2022 – Kunstraum St. Virgil, Salzburg

—– Weitergeleitete Nachricht —– Von: Senfter Annelies <annelies.senfter@virgil.at>An: Senfter Annelies <annelies.senfter@virgil.at>Gesendet: Mittwoch, 9. März 2022, 17:43:47 MEZBetreff: Ausschreibung: Artists in Residence 2022 – Kunstraum St. Virgil, Salzburg
Sehr geehrte Damen und Herren,
St. Virgil Salzburg, eines der großen Bildungszentren Österreichs, bietet in diesem Sommer zum siebzehnten Mal zwei Künstler*innen der Bildenden Kunst einen Aufenthalt im Zuge des Förderprojektes „Artists in Residence“ an.
 
Bewerben können sich alle Künstler*innen der Bildenden Kunst, die sich kurz vor oder ein bis fünf Jahre nach dem Abschluss des Studiums befinden. Nähere Details entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext anbei.
 
Ende der Einreichfrist ist der 30. April 2022.
 
Ich bitte Sie, diese Einladung an interessierte Künstlerinnen und Künstler weiterzuleiten.
Gerne stehe ich für Auskünfte zur Verfügung.
 
Herzlichen Dank und mit schönen Grüßen,
Annelies Senfter
 
 
 
Wichtig: Bitte informieren Sie sich vorab auf unserer Website über die gültigen Präventionsmaßnahmen und die Voraussetzungen für einen Aufenthalt in St. Virgil.

 _____________________________________________________________
MMag. Annelies Senfter Studienleiterin – Kunstraum St. Virgil
St. Virgil Salzburg Bildung – Konferenz – Hotel Ernst-Grein-Straße 14
A-5026 Salzburg    
Tel.: 0043 662 659 01-532 Mob.: 0043 676 87 469 532
www.virgil.at
 

02 Feb

Fwd: Reaching to young female artists to participate in free 14 day visual art residency in Zadar, Croatia

⁣BlueMail for Android herunterladen ​
Am 2. Feb. 2022, 11:53, um 11:53, Udruga Prizma <info@udrugaprizma.hr> schrieb: >Dear, > >may I kindly ask you to share the information about the *open call for >young female artists in the field of visual arts* to participate in an >*art >residency in Croatia *within your network of *students, scholars, and >young >female artists* through emails and social media accounts? > >It is a great opportunity for young female artists to participate free >in >14 days art residency on the beautiful coast of Croatia, in Zadar. > >Within the project entitled *Rise of women in culture in Western >Balkans* ><www.riseofwomen.net/>, a residency program ><bit.ly/3JVvZfQ> >*for female artists working in the field of visual arts* is going to >take >place from *3rd to 18th of May 2022* in Zadar, Croatia. > >*The residency includes* >A scholarship of 250 euros in gross amount. >Covered travel expenses. >Free accommodation in single rooms in a three-star hotel and three >meals a >day. >Free monthly ticket for urban public transport. >Space to work in. >Material for work. > >*The call is open until the 10th of February 2022* and we are looking >for >young *female visual artists aged 22 to 28 years old coming from >Croatia, >North Macedonia, Slovenia, Montenegro, Serbia, or any of European Union >country.* > >*More information* about the call you can read on >bit.ly/3JVvZfQ ><bit.ly/3JVvZfQ> > > >To make it easier for you, you could just share any of the posts under >on >your social media account or just forward this email through your email >contact list: > >www.facebook.com/riseofwomen.balkan/posts/327882639226355 >www.facebook.com/riseofwomen.balkan/posts/318372616844024 > > >Thank you from the heart. > > >Warm regards, Silvestar >– > > > >info@udrugaprizma.hr >www.udrugaprizma.hr >www.facebook.com/udrugaprizma >www.instagram.com/udrugaprizma > >_________________________________________________ > >*Quality Ambassador* >Would you like to improve the quality of your youth projects? >Check the Q!App and handbook or contact us. > >App: bit.ly/2Tujluz >Handbook: bit.ly/2ZSOzOx
20 Dez

Fwd: Call for papers: “Comics and The Invisible” (deadline Jan. 15)

⁣BlueMail for Android herunterladen ​
Am 20. Dez. 2021, 08:00, um 08:00, Invisible Lines <info@invisiblelines.eu> schrieb: >Dear friends and colleagues, > >the Invisible Lines project <www.invisiblelines.eu> has launched >a >call for papers aimed at scholars specialised in comics studies, on the >topic of “Comic and The Invisible”. > >You can find it here attached. The deadline is* January 15, 2022. * > >The selected papers will be presented at an international conference >held >at the Giorgio Cini Foundation, in Venice on June 3-4, 2022. > >As part of the Invisible Lines project, this conference intends to >foster >dialogue between scholars and artists on the subject of invisibility in >comics and illustration. Several of the artists who took part in the >project (such as Juraj Horváth, Stefano Ricci, Manuele Fior, and Yvan >Alagbé) will be actively involved in the conference. > >We invite participants to investigate different aspects of the >invisible in >comics culture, as a complex notion that can offer a fresh perspective >around what is seen and what is not seen. We welcome submissions that >explore the invisible in comics and illustration, stemming from every >tradition of comics culture as well as in cultural, media, art theory >that >deals with ninth art and sequential narratives. > >And we also ask you to please share the call for papers among your >colleagues, students, and anyone who might be interested in >participating. > >For more information about the conference, please visit: >www.cini.it/en/events/seminar-comics-and-the-invisible-call-for- >papers ><www.cini.it/en/events/seminar-comics-and-the-invisible-call-for-papers> > >For more information about the Invisible Lines project, please visit: >invisiblelines.eu > >Thanks and best wishes, > >The Invisible Lines staff > > >–

24 Nov

Fwd: CALL FOR ENTRIES 51. Sehsüchte Internationales Studierendenfilmfestival

Hier leite ich euch eine Ausschreibung weiter. LG Eliane
——– Weitergeleitete Nachricht ——– Betreff: CALL FOR ENTRIES 51. Sehsüchte Internationales Studierendenfilmfestival Datum: Tue, 23 Nov 2021 16:05:46 +0100 (CET) Von: Lara Verschragen | Sehsüchte Film Festival <lara.verschragen@sehsuechte.de> An: lara.verschragen@sehsuechte.de <lara.verschragen@sehsuechte.de>

Ihr Lieben Filmschaffenden,
das Sehsüchte-Filmfestival sucht wieder eure Filme!
Vom 20.04. bis zum 24.04.2022 findet zum 51. Mal das Internationale Studierendenfilmfestival Sehsüchte in Potsdam-Babelsberg statt, welches zu den größten Festivals für den Nachwuchsfilm in Europa gehört.
2022 wird Sehsüchte unter dem Motto *RADIANCE*stattfinden. Mit der englischsprachigen Bezeichnung für Glanz, *Leuchten*und (Aus-)Strahlen wollen wir einerseits die Strahlkraft des jungen Kinos für die filmische und kulturelle Zukunft hervorheben, aber auch Potsdam-Babelsberg und Sehsüchte als das Epizentrum dieser filmischen Ausbreitung. Das Festival, sein Team dahinter und die Filme und Events im Programm stehen dabei für den konsequenten Blick nach vorne.

Wir rufen internationale Nachwuchsfilmemacher:innen dazu auf, ihre Filme für die folgenden WETTBEWERBSKATEGORIEN einzureichen:
* Spielfilm (ab 50 Min.) * Spielfilm kurz (bis zu 50 Min.) * Dokumentarfilm (ab 50 Min.) * Dokumentarfilm Kurz (bis zu 50 min) * Animationsfilm (alle Längen) * Future: Kids (Filme für ein Publikum ab 0 Jahren / alle Längen) * Future: Teens (Filme für ein Publikum ab 12 Jahren / alle Längen) * Fokus Produktion¹ (besondere Produktionsleistung / alle Längen) * 360° ² (ab 2 Min.)
¹ In der Sektion /Fokus Produktion/müssen zusätzlich zu der Einreichung Produktionsunterlagen (siehe Regularien) an *fokusproduktion@sehsuechte.de*gesendet werden.
² In der Sektion /360°/müssen die Werke über einen Download-Link (WeTransfer, MyAirBridge o.ä.) zusammen mit dem ausgefüllten *Formular* <sehsuechte.de/wp-content/uploads/2021/11/360grad_submission_form.pdf>an *virtualreality@sehsuechte.de*gesendet werden.

*EINREICHUNGSPHASE: 22.11.2021 – 09.01.2022*

*FILMEINREICHUNG ÜBER FESTHOME*
*https://festhome.com/festival/sehs-chte* <festhome.com/festival/sehs-chte>**

Weiterhin suchen wir im Rahmen der Sektion */Schreibsüchte/*:
* Deutschsprachige Drehbücher ab einer geplanten Mindestlaufzeit von 50 Minuten für den Preis /Bestes Drehbuch/. * Unverfilmte deutsch- oder englischsprachige Film- oder TV-Stoffkonzepte bis max. 10 DIN A4-Seiten in Exposéform.
Im Rahmen unserer Festivalveranstaltung Schreibsüchte wird ein Pitch!- Wettbewerb stattfinden. Das beste Film- oder TV-Stoffkonzept (Spiel- oder Dokumentarfilm, eine Serie oder ein Format), hat die Chance auf eine Auszeichnung als /Bester Pitch/.
* Einreichungen für beide Veranstaltungen, zusammen mit dem das über die Website zur Verfügung stehende *Anmeldeformular* <sehsuechte.de/wp-content/uploads/2021/11/schreibsuechte_submission_form.pdf>bitte an *schreibsuechte@sehsuechte.de*, jeweils mit dem Hinweis „Drehbuch“ bzw. „Pitch“ im Betreff.
Für die */Exhibition: Beyond the Frame/*suchen wir:
* Innovative Werkeund Ausstellungsstücke, die moderne Technologien auf kreative Weise nutzen sowohl online als auch vor Ort. Dazu gehören zum Beispiel Themen wie XR, künstliche Intelligenz, Projection Mapping, audiovisuelle Performances, sensorbasierte Systeme oder webbasierte Projekte. Wir interessieren uns besonders für Digital Media Art und neue Formen des Erzählens.

Die Gewinner:innen werden von Fachjurys ausgewählt. Für die Gewinnerfilme gibt es hohe Geld- und Sachpreise (eine Ausnahme ist die /Auszeichnung für den besten Genrefilm/, der vom Publikum ausgewählt wird).
Alle weiteren Informationen sind in unseren *Regularien* <sehsuechte.de/wp-content/uploads/2021/11/Regularien_Sehsuechte_Filmfestival_DEU.pdf>sowie auf
*https://sehsuechte.de* <sehsuechte.de> zu finden.
Bei Rückfragen stehen wir gerne unter *programme@sehsuechte.de* <mailto:programme@sehsuechte.de>zur Verfügung.
Wir sind gespannt und freuen uns sehr auf alle Einreichungen!

Das Sehsüchte-Team 2022
logo <sehsuechte.de/>
* Lara Verschragen (she/her) | Future** **51st Edition | Radiance | 20. – 24. April 2022 *
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF Marlene-Dietrich-Allee 11 | 14482 Potsdam
mailto lara.verschragen@sehsuechte.de web www.sehsuechte.de <www.sehsuechte.de/>
*find us on **facebook* <www.facebook.com/sehsuechte/>*| **instagram* <www.instagram.com/sehsuechte/>*| **twitter*

22 Nov

Fwd: Chronic Fatigue Syndrome Petition

Liebe Alle,
Ana Turuntas, die letztens bei uns Diplom gemacht hat, möchte, dass wir ihr Anliegen zum Chronic Fatigue Syndrome unterstützen. Ich leite euch ihr Mail weiter.
LG
Eliane
wie versprochen möchte ich den Kontakt zur Kunstschule halten und bin nach wie vor sehr dankbar, dass ich durch die Kunstschule mein Diplom über ME/CFS präsentieren durfte. Dazu bekam ich von der Hilfsorganisation aus Österreich eine Petition, die die österreichische Bundesregierung dazu auffordert endlich Verantwortung zu übernehmen und eine angemessene Behandlung für ME/CFS Kranke zu gewährleisten und die Erforschung voranzutreiben. Alles wahnsinnig wichtige Punkte, welche ich natürlich unterstützen will! Dazu kommt natürlich die Corona Situation, die langsam zeigt das 10 bis 20% der Infizierten eine Form von ME/CFS entwickeln. All diese kommen zu den bereits bekannten 30.000 bis 80.000 ME Kranken dazu. Aus diesem Grund sende ich dir den Link zu dieser Petition in der Hoffnung er möge sich unter den Lehrenden und Studierenden schnell verbreiten und die Zahl an Unterschriften drastisch steigen lassen. www.openpetition.eu/at/petition/online/me-cfs-anerkennung-medizinische-versorgung-absicherung-von-betroffenen-sowie-forschungsfoerderung Meine Situation ist leider immer noch recht gleich. Bald bin ich offiziell 4 Monate bettlägrig, aber dank Corona kann ich dennoch weiter studieren und von meinem Bett heraus die Welt des Grafik Designs und der Japanologie erforschen. Sobald sich die Situationen bessern, freue ich mich auf ein Wiedersehen 🙂 Ich hoffe ihr seid alle gesund und die Kunst kann sich unter den Studierenden gut verbreiten. Einen schönen Abend noch und beste Grüße, Ana 🙂

19 Nov

neuer Lockdown ab Montag

Liebe Alle,
ihr habt bestimmt schon den Medien entnommen, dass es ab Montag zu einem weiteren Lockdown kommt. Das Bildungsministerium hält an offenen Schulen fest, sodass auch wir mit einigen Anpassungen den normalen Stundenplan fortsetzen können. Sonderveranstaltungen und Exkursionen werden wir leider auf neue Termine verschieben müssen und einige theoretische Fächer werden wir nach Absprache mit den jeweiligen LehrveranstaltungsleiterInnen online durchführen.
Sobald die Situation sich geklärt hat, werde ich euch wieder informieren.
Noch ein P.S.: Der Termin für Grafikdesign über Zoom am Montag, den 22.11. ab 15.45 Uhr ist nur für das 5. Semester.
Liebe Grüße
Eliane

21 Okt

Fwd: Call Zwischennutzung Semmelweisklinik

⁣BlueMail for Android herunterladen ​
Am 21. Okt. 2021, 16:51, um 16:51, Gerlinde Thuma <atelier@gerlindethuma.at> schrieb: >LG zur Info, Gerlinde > > >——– Weitergeleitete Nachricht ——– >Betreff: Call Zwischennutzung Semmelweisklinik >Datum: Thu, 21 Oct 2021 16:43:30 +0200 >Von: IG Bildende Kunst <office@igbildendekunst.at> >An: mitglieder@lists.igbildendekunst.at > > > >Liebe Mitglieder, > >wir wurden gebeten euch diesen Call für eine Zwischennutzung >weiterzuleiten: > >Um was geht’s? Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) sucht >InteressentInnen für eine zweijährige *Zwischennutzung von Haus IV am >Areal der ehemaligen Semmelweisklinik* in 1180 Wien. Das historische >Gebäude hat rund 2500 m2, zahlreiche Räume mit unterschiedlichen Größen > >und Raumhöhen -und mehrere Eingänge. Entstehen soll ein kreativer, >niederschwelliger Raum mit NutzerInnen aus den Bereichen Bildung, >Soziales, Kunst und Kultur. > >Die Besichtigungen des Hauses finden am Donnerstag, den 28.10. und >Mittwoch, den 3.11. statt. Die Frist für erste Kurzkonzepte in dem >zweistufigen Prozess ist der *28. November 2021*. Geplanter >Projektstart >ist Frühling 2022. > >*Interessiert?* Den Call gibt es unter www.kreativeraeumewien.at ><www.kreativeraeumewien.at/news/call-semmelweisklinik/> >Interessierte können sich bis zum 25. Oktober für weitere Informationen > >und die Besichtigung bei call@kreativeraeumewien.at ><mailto:call@kreativeraeumewien.at> melden. > >Die Kreativen Räume Wien koordinieren den Prozess und begleiten das >geplante Zwischennutzungsprojekt. > >Liebe Grüße, > >Eure IG Bildende Kunst > >– >=================== > >= IG BILDENDE KUNST >= Gumpendorfer Straße 10-12 >= 1060 Wien >= >* Öffnungszeiten: >= Di 14-18 Uhr, Mi 10-14 Uhr >= an Feiertagen sowie am 27.10.2021 geschlossen >= >= Tel.: +43 (0)1 524 09 09 >= Mail:office@igbildendekunst.at >= Web:http://www.igbildendekunst.at >=http://www.facebook.com/igbildende.kunst >= ZVR Zahl: 309893028

03 Sep

Fwd: OPEN ANIMATION – CONTEST FOR CREATORS DIRECTORS ANIMATORS

——– Weitergeleitete Nachricht ——– Betreff: OPEN ANIMATION – CONTEST FOR CREATORS DIRECTORS ANIMATORS Datum: Fri, 3 Sep 2021 16:19:18 +0200 Von: Valentina Cioni <valentina.cioni@mperience.com> An: direktion@kunstschule.wien Kopie (CC): Marianna De Liso <marianna@mperience.com>

Dear Ms Huber-Irikawa,
I’m Valentina Cioni, Community Manager of Open Animation and VVVVID.it <VVVVID.it>
I am writing to let you know that we are looking for animators and creators profiles that could be interested in our Open Animation’s Contest and you probably could help us in spread this initiative in the Kunstschule community.
Here I resume for you the main points of our international competition:
– Competition category: animated micro-series – No application fee: there is no charge for this contest – First prize: a cash award of 10.000 euros – Second prize: a cash award of 5.000 euros – Third prize: a cash award of 2.500 euros – Application deadline: 15 November 2021
– Any languages admitted English subtitles required
You can find the official link of the initiative here: www.openanimation.net/contest/ <www.openanimation.net/contest/>
Can you please share with your students this initiative?
Should you require any further information please do not hesitate to contact me.
Kind regards,
Valentina