19 Okt

Buddies that FLIT*er – 5.11.2016@EKH – Workshops-Concerts-Party

!!!english version below!!!
______________________________________________________________________________________________
BUDDIES THAT FLIT*ER Sa, 5.11.2016 EKH – Wielandgasse 2-4, 1100 Wien
!!!diese Veranstaltung ist ausschliesslich offen für Menschen, die sich als Frauen, Lesben, Inter und Trans definieren!!!
Ob draussen auf der Strasse, bei und in staatlichen Institutionen, in der WG oder auf dem Konzert im AZ – in fast allen Lebenslagen müssen sich Menschen, die sich nicht als cis-männlich definieren und/oder nicht in ein binäres Geschlechtersystem von Frau und Mann hineinpassen, mit (v.a.) männlicher Dominanz und patriarchalen Strukturen herumschlagen. Im besten Fall ist das nervig und anstrengend, aber viel zu oft geht es leider darüber hinaus. Und darauf ham wir keinen Bock! Wir sind ein Zusammenschluss von Menschen mit Bezug zum EKH, die unterschiedlich stark von struktureller patriarchal-gesellschaftlicher Unterdrückung betroffen sind, und deshalb wollen wir zumindest einen Nachmittag und Abend lang einen Raum schaffen für FLIT*-Personen – frei von cis-Männern – um sich zu informieren, auszutauschen, Party zu machen und einfach mal abzuschalten. Um Perspektiven zu öffnen, wie mensch mit bestimmten Situationen umgehen kann und um zu wissen dass es da noch viele andere gibt, denen es ähnlich geht und die sich genauso wenig gefallen lassen.
PROGRAMM:
während des ganzen Nachmittags gitb es ein Kaffee-&Kuchenbuffet ausserdem Platz zum rumhängen und nen Infotisch
12.30UHR WORKSHOP: „WAS IST INTER*?“
Medienwerkstatt 2.Stock
mit Tinou Ponzer
Dauer 3h
Die Medizin pathologisiert, das Recht/der Staat negiert, die Gesellschaft tabuisiert – intergeschlechtliche Menschen werden unsichtbar gemacht, in Österreich und weltweit.
Verschiedene Körper und ihre (nicht klassischen) Geschlechtsmerkmale bedeuten eine Vielfalt, die laut vorgegebener Norm von “Frau” und “Mann” nicht sein “darf” und somit werden sie “korrigiert” – mit gewaltvollen Folgen.
Selbstbestimmung und Geschlecht haben eine emanzipatorische Geschichte, unsere wird gerade geschrieben! Und dieser Kampf braucht solidarische Unterstützung.
VIMÖ – Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich – www.vimoe.at [1] PIÖ – Plattform Intersex Österreich – www.plattform-intersex.at [2]
14.00UHR WORKSHOP „SELBSTVERTEIDIGUNG“,
Trainingsraum am Dachboden
mit FaulenzA
Dauer: ca. 2,5h
maximal 12 Teilnehmer*innen,
Die meisten FrauenLesbenTrans*Inter*-Personen haben Grenzüberschreitung, Diskriminierung und Gewalt in unterschiedlichster Form erlebt. Oft tragen wir körperliche und psychische Verletzungen davon, ein Gefühl von Schwäche und Ohnmacht. Was wir dadurch oft vergessen ist, dass wir alle stark sind! Da möchte ich gerne mit euch ansetzen: an unserer inneren Stärke, Widerstandskraft und unserem Überlebenswillen.
Die Vermittlung von Techniken möchte ich deshalb einbetten in eine Auseinandersetzung um erfahrene Grenzverletzungen. Wer mag hat hier Raum um über unangenehme Situationen zu reden. Wir könnten gemeinsam Handlungsmöglichkeiten überlegen und sie in Rollenspielen ausprobieren und üben.
Wir üben selbstbewusstes Auftreten, geschärfte Wahrnehmung, klare Äußerungen, Grenzziehung und gezieltes Wehren.
Wir wollen uns darin bestärken unsere Gefühle wahrzunehmen und ernst zu nehmen. Denn das ist die Voraussetzung dafür, dass wir uns selbst und die Situation, in der wir uns mit anderen Personen befinden, einschätzen können und handeln können, falls sie bedrohlich wird. Wir können kräftig Dampf ablassen und unsere eigene Stärke fühlen, wenn wir gegen Schlagpolster boxen und treten. Ich zeige gezieltes Schlagen und Treten, die Befreiung aus Festhaltegriffen, die Schwachpunkte des Gegners und Verteidigungsmöglichkeiten am Boden. Dazu möchte ich mit euch unsere Stimme und Körpersprache trainieren um deutlich unsere Grenzen zu zeigen und NEIN zu sagen.
Keine Übung muss mitgemacht werden! Du kannst dich jederzeit zu Tee und Schokolade an den Rand setzen und einmal durchschnaufen, wenn dir danach ist.
16.00UHR MACH’ MICH NICHT AN! EIN WORKSHOP GEGEN STREET HARASSMENT
Medienwerkstatt 2.Stock
Dauer: 3-4h
Dieser Workshop befasst sich mit Alltagssexismus in Form von Street Harassment, gemeint sind hiermit jegliche Formen von sexistischen Belästigungen, denen Frauen* im öffentlichen Raum ausgesetzt sind. Das äußert sich von anzüglichen Blicken über Hinterherpfeifen bis hin zu Kommentaren oder gar Berührungen. „In diesem W_orkshop_ wollen wir Erfahrungen austauschen und gemeinsam Gegenstrategien entwickeln, um uns den öffentlichen Raum zurückzunehmen. Zu diesem Workshop_ _sind alle Frauen* willkommen, unabhängig davon, welches Geschlecht ihnen bei der Geburt zugeordnet wurde.“
17.00UHR WORKSHOP „STREET ART“
von Girl Gangs against Street Harassment
Treffpunkt bei der Kuchenbar
Dauer ca. 2h
Im öffentlichen Raum sind Werbeflächen mit (halb)nackten und sexualisiert inszenierten Frauen* omnipräsent; sie suggerieren ein stark limitiertes Frauenbild. In einer Lebenswelt, in der Frauen* so stark objektiviert werden, ist es nicht verwunderlich, dass sie diversen Formen sexueller Diskriminierung, die sich oft als von _Street Harassment_ äußern, betroffen sind. Das feministische _Street Art_ Kollektiv _Girl Gangs against Street Harassment_ versucht, als visuelle Kommunikationsguerilla, diesen misogynen Habitus mittels _Cut-Up_ Techniken, aus der stark männlich dominierten Street Art zu stören, Weiblichkeitsbilder zu diversifizieren und gegen eindimensionale Werbenarrative zu intervenieren. Die _Girl Gangs_, bestehend aus lebensgroßen Fotoprints der Frauen*, werden an öffentlichen Unorten installiert. Auf dem _The Fatal Frollein Feast_ können _Girl Gangs_ geklebt, geschnitten und anschließend im Wiener Stadtraum positioniert werden. Das dient zum Markieren von Orten, an denen man individuell von S_treet Harassment _betroffen war und symbolisiert anderen Frauen* den visuellen Rückhalt einer starken _Posse_. Vor allem suggeriert es: Du bist nicht allein!
UM 20UHR ÖFFNET DAS BEISL.
KONZERTBEGINN: 21UHR
BÄRBEL&CO
-schnulz-trash-schunkelei-
nach jahren der stille formiert sich die truppe der “bernhardschlager extremtanzmusikkapelle” neu und fühlt sich geehrt ihr standup debutalbum einmaligst im rahmen von „Buddies that FLIT*er” im ekh präsentieren zu dürfen! bärbel&co erfüllt keine erwartungen, das mal laut, mal leise, mal punkig, mal bluesig, jedenfalls immer irgendwie schnulzig und trashig sowieso. freut euch auf eine schnulz-trash-schunkelei zum abhauen oder eintauchen!
FAULENZA
spielt an diesem Abend HipHop. Sie ist eine trans*Frau und politische Aktivistin in queeren und linken Bewegungen. Sie fetzt die Normalität weg mit fetten tanzbaren Rap-Beatz. FaulenzA möchte dich zum tanzen, zum lachen und weinen bringen. Sie versucht sich selbst stark zu machen und freut sich in den Songs ihre Gefühle und Erfahrungen mit dir zu teilen. Ihre Musik ist ehrlich, intim und einfühlsam. Mal quatschig und lustig, mal melancholisch und warm, schön und zärtlich, oder ihre Musik geht wütend nach vorne. Sie ist FaulenzA’s Herzblut und Liebe. Sie ist ihre Wut, ihre Traurigkeit und Hoffnung. Sie ist ihre Welt aus Zuckerguss und Marzipan, mit Einhörnen und autonomen Mäusen. Komm mit! Wenn du magst, reist FaulenzA mit dir dorthin.
faulenza.blogsport.de [3]
https://soundcloud.com/user9985089 [4]
MANEKI NEKOČ
quite melodramatic riot-grrrl
Reinhören und gut finden:
manekinekoc.bandcamp.com/ [5]
POST PERIOD
ist eine Stromgitarren Frauenkapelle aus Linz, welche seit Oktober 2015 in die Saiten haut. In der klassischen Besetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug wirds etwas Garage Punk, Post Punk aber auch poppigere Elemente geben. Mensch darf gespannt sein.
AFTERSHOWPARTY TIL DEATH
mit Auflegerei
Da das EKH auch Wohnraum von Menschen ist die ein und aus gehen, und die Medienwerkstatt und der Dachboden, wo Workshops stattfinden, nur über das Stiegenhaus zugänglich sind, kann es sein, dass man dort Cis-Männern und anderen, die nicht Besucher_innen der Veranstaltung sind, begegnet.
_____________________________________________________________________________________________
BUDDIES THAT FLIT*ter Sat, 5 November 2016 EKH – Wielandgasse 2-4, 1100 Vienna
!!!This event is exclusively for people who define themeselves as Women, Lesbians, Inter and Trans!!!
Out on the streets, at governamental institutions, in shared flats or at the concert at the autonomous center – people who don’t define themeselves as cis-male or who don’t fit into a binary gendersystem of man and woman have to deal with (above all) male dominance and patriarchal structures in almost any situation of life. In the best case this is annoying and exhausting, but far too many times it goes further than that. And we are fed up with that!
We are people from the surroundings of EKH, who are affected by structural patriarchal-soceital oppression at different levels, and therefore we want to create space for FLIT*-persons for at least one afternoon and evening – free from cis-men – to collect informations, exchange, make party and just relax. To open perspectives how one can deal with certain situations and to know that there are many others who are affected by similar things and who don’t put up with that shit.
PROGRAM:
during the whole afternoon there will be a coffe&cake bar and space for hanging out and an infotable.
12.30PM WORKSHOP „WHAT IS INTER*?“
Medienwerkstatt 2nd floor
with Tinou Ponzer
duration: 3h
Medicine pathologizes, the law/the state negates, soceity taboos – intergendered people are made invisible, in Austria and worldwide.
Distinct bodies and their (not classical) sexual characteristics imply a variety, which is „not allowed“ according to the predeterminated norm of „woman“ and „man“ and thus are „corrected“ – with tremendous consequences.
Self determination and sex/gender have a emancipatory history, ours is being written right now! And this struggle needs solidary support.
VIMÖ – Association of Intersexed Persons Austria – www.vimoe.at [6]
PIÖ – Platform Intersex Austria – www.plattform-intersex.at [2]
2PM WORKSHOP „SELFDEFENSE“
trainingroom in the attic
with FaulenzA
duration about 2,5h
maximal 12 participants
Most FemaleLesbiansTrans*Inter*-persons experienced boundary crossing, discrimination and violence in most diverse ways. Often physical and psychical violations is what we keep from that, a feeling of weakness and powerlessness. Thus we often forget that we are all strong! That’s where I want to start with you from: at our inner strength, power of resistance and will to survive.
Therefore I want to embed the intervention of techniques into a contention with experienced boundary violation. Who wnats has here space to talk about inconvenient situations. Together we can think about options how to act and try and practice them within a roleplay.
We practice confident appearance, keen perception, clear expression, drawing of boundaries and directed opposition.
We want to encourage the perception of our feelings and how to take them seriously. Because this is the premise that we can estimate ourselves and the situation, in which we are with other persons, and that we can act if it becomes threatening.
We can vent our anger and feel our own strengths when we box and kick against pads. I show aimed hitting and kicking, how to free yourself from capture, the weak points of your opponent and how to defend on the ground.
Besides I want to practice with you our voices and body language to show our boundaries clearly and to say NO.
You don’t have to participate in any exercise! You can sit down besides with chocolate and tea and relax at any time if you feel like
4PM LEAVE ME ALONE! A WORKSHOP AGAINST STREET HARASSMENT
Medienwerkstatt 2nd floor
duration: 3-4h
This workshop considers every-day-sexism in form of street harassment, which means every form of sexist harassment which women* are exposed to in public spaces. The expression of this starts with leering leads to whisteling at them and ends with comments or even touching. „In this workshop we want to exchange experiences and develop counterstrategies together, to reclaim public space. All women* are welcome to this workshop, independent from which gender they where assigned to at birth.
5PM WORKSHOP „STREET ART“
by Girl Gangs against Street Harassment
meeting point at the cakebar
duration about 2h
In public spaces advertising spaces with (half)naked and sexualized staged women* are omnipresent; they suggest a strongly limited image of women. In a world in which women* are objectified that strongly it’s not surprising, that they are affected by various form of sexual discrimination, very often expressed as Street Harassment. The feminist Street Art Collective _Girl Gangs against Street Harassment _tries to disturb this misogynous habit of the strongly male dominated Street Art by Cup-Up techniques, to diversify images of femininity and to intervene against unidimensional publicitynarratives. The Girl Gang, made of the lifesized photoprints of women*, will be installed at public Spots. At _The Fatal Frollein Feast_ Girl Gang can be glued, cut and afterwards spread in the city of Vienna. This serves to mark spots at which one was affected individually by Street Harassment to symbolize other women* the visual support of a strong posse. Above all it suggests: You are not alone!
AT 8PM THE BAR OPENS.
CONCERTS WILL START AT 9PM
BÄRBEL&CO
-schnulz-trash-schunkelei-
nach jahren der stille formiert sich die truppe der “bernhardschlager extremtanzmusikkapelle” neu und fühlt sich geehrt ihr standup debutalbum einmaligst im rahmen von „Buddies that FLIT*er” im ekh präsentieren zu dürfen! bärbel&co erfüllt keine erwartungen, das mal laut, mal leise, mal punkig, mal bluesig, jedenfalls immer irgendwie schnulzig und trashig sowieso. freut euch auf eine schnulz-trash-schunkelei zum abhauen oder eintauchen!
FAULENZA
spielt an diesem Abend HipHop. Sie ist eine trans*Frau und politische Aktivistin in queeren und linken Bewegungen. Sie fetzt die Normalität weg mit fetten tanzbaren Rap-Beatz. FaulenzA möchte dich zum tanzen, zum lachen und weinen bringen. Sie versucht sich selbst stark zu machen und freut sich in den Songs ihre Gefühle und Erfahrungen mit dir zu teilen. Ihre Musik ist ehrlich, intim und einfühlsam. Mal quatschig und lustig, mal melancholisch und warm, schön und zärtlich, oder ihre Musik geht wütend nach vorne. Sie ist FaulenzA’s Herzblut und Liebe. Sie ist ihre Wut, ihre Traurigkeit und Hoffnung. Sie ist ihre Welt aus Zuckerguss und Marzipan, mit Einhörnen und autonomen Mäusen. Komm mit! Wenn du magst, reist FaulenzA mit dir dorthin.
faulenza.blogsport.de [3]
https://soundcloud.com/user9985089 [4]
MANEKI NEKOČ
quite melodramatic riot-grrrl
Reinhören und gut finden:
manekinekoc.bandcamp.com/ [5]
POST PERIOD
ist eine Stromgitarren Frauenkapelle aus Linz, welche seit Oktober 2015 in die Saiten haut. In der klassischen Besetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug wirds etwas Garage Punk, Post Punk aber auch poppigere Elemente geben. Mensch darf gespannt sein.
AFTERSHOWPARTY TIL DEATH
with Djane Sets
As the EKH is also living space for people who go in and out, and as the Medienwerkstatt and the attic, where workshops take place, are only accessible by the staircase, it can happen that you meet Cis-Men and other people who are not visitors of the event there.
Links: —— [1] deref-gmx.net/mail/client/84Lcaqcm0g0/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.vimoe.at%2F [2] deref-gmx.net/mail/client/yBZtgoq-CME/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.plattform-intersex.at [3] faulenza.blogsport.de [4] https://soundcloud.com/user9985089 [5] manekinekoc.bandcamp.com/ [6] www.vimoe.at/

Schreibe einen Kommentar